Workshops mit Prof. György Gyivicsan

Posaune – (tiefes Blech), Ensembles und Orchester

Vom 08.-10. Mai kann man ihn in Düren persönlich kennen lernen.
Der Professor für Posaune an der Universität Szeged György Gyvicsan gibt Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunkten und konzertiert mit dem LBO NRW des VMB NRW e.V. und mit SBO der Musikschule Düren.

Die Schwerpunktthemen:

  • „Junge Posaunen“ etwa im Alter von 10 – 14 Jahren
  • „Posaunen“ – ohne Altersbegrenzung
  • -„Meisterkurs Posaune“ – für Fortgeschrittene und Studierende  

Auf keinen Fall versäumen: Das Konzert „Harmoniemusik – Focus Posaune“ am Sonntag, den 10.05. um 18 Uhr im Haus der Stadt in 52349 Düren, Stefan Schwer Straße 4. 

Karten unter Tel.: 02421 25 25 25 oder theaterkasse@dueren.de oder www.theatertickets.dueren-kultur.de

Kurzbiographie

György Gyivicsan beendete 2001 sein Studium an der Universität Szeged – Fakultät für Musik mit einem Universitätsabschluss. Während seines Studiums erhielt er mehrmals Auszeichnungen bei nationalen Wettbewerben. Danach wurde er als einer der Schüler des weltberühmten Musikers Branimir Slokar an der Freiburger Hochschule aufgenommen. Während seines Studiums in Freiburg gewann er ein Stipendium des Radio-Sinfonieorchester Berlin.

Einer der Höhepunkte in Herrn Gyivicsans Karriere war der Gewinn des internationalen Wettbewerbs in Porcia (Italien) im Dezember 2003.
Nach der Einladung von Branimir Slokar im Jahr 2004 wurde er ständiges Mitglied des Slokar-Quartetts. Seitdem hat das Quartett zahlreiche CD-Aufnahmen gemacht und Konzerte in der ganzen Welt gegeben.

Er schloss 2005 sein Studium an der Universität Bern ab und erwarb ein Solistendiplom. Danach begann er als Professor für Posaune an der Universität Szeged – Fakultät für Musik zu unterrichten.

Er wird regelmäßig zu Konzerten und Kursen in Ländern wie Portugal, Italien, Österreich, Deutschland, Japan, Brasilien, Argentinien, Südkorea, Slowenien und den USA eingeladen. Im September 2010 war er als Gastprofessor in New York tätig. Außerdem veranstaltete er 2013 einen Meisterkurs in Argentinien bei Trombonanza, wohin er auch 2015 wieder eingeladen wurde.

Zusammen mit seinen Studenten gründete er das Szeged Posaunen-Ensemble und gab viele Konzerte. Ihre erste CD wird dieses Jahr veröffentlicht.

Im Jahr 2013 erwarb er an der Liszt-Ferenc-Akademie für Musik ein DLA-Diplom.

György Gyivicsán spielt auf den Posaunen von Antoine Courtois.

Infos: musikschule@dueren.de